Sonntag, 17 Februar 2013 09:04

Qualitätskriterien

geschrieben von 
Artikel bewerten
(1 Stimme)

Qualitätskriterien

  • Helle, gut renovierte Räume und passende Einrichtung.
  • Die Unterrichtsinhalte müssen auf die individuellen Voraussetzungen der Schüler abgestimmt sein, die durch Gespräche mit Schüler, Eltern, Lehrer und gegebenenfalls durch Tests erfasst werden.
  • Eine Büroleitung muss mindestens drei Stunden täglich anwesend sein.
  • Es muss einen pädagogischen Mitarbeiter geben.
  • Unterricht muss flexibel sein. Die zu Beginn gewählte Vorgehensweise muss sich den evtl. geänderten Bedingungen des Schülers anpassen.
  • Elterngespräche und - falls erforderlich - Gespräche mit den Lehrern der öffentlichen Schulen helfen, die richtige Förderung für den Schüler zu finden.
  • Die Geschäftsbedingungen müssen verständlich sein und mit den Eltern durchgesprochen werden.
  • Die Förderung muss planmäßig sein. Ursachen für schlechte Noten müssen erforscht und der Unterricht darauf abgestimmt werden.
  • Die Kündigungsfrist darf nicht mehr als eine Monat betragen.
  • Die Beratungskompetenz muss sich auf den Fachunterricht, fachübergreifende Elemente und Schullaufbahnfragen erstrecken.
  • Schüler, die Unterricht versäumen, sollen die Möglichkeit erhalten, diesen Unterricht kurzfristig nachzuholen. Auch Zusatzunterricht z.B. zur Vorbereitung von Klassenarbeiten muss möglich sein.
  • Eine Lernberatung muss kurzfristig individuell oder mittelfristig in Gruppen möglich sein.
  • Probeunterricht muss kostenlos angeboten werden.
  • Es müssen ausreichend Fachlehrer zur Verfügung stehen, damit Schüler die Möglichkeit haben, Lehrkräfte auszuwählen.
  • Die Gruppengröße darf 5 Schüler nicht überschreiten, der Durchschnitt sollte unter 4 Schülern pro Gruppe liegen.
  • Die Lehrkräfte müssen ihre Qualifikation durch entsprechende Zeugnisse, Prüfungen oder Lehr Erfahrungen nachweisen.
  • Die Gruppenzusammensetzung sollte fach- und leistungshomogen sein.
  • In der Nachhilfeschule müssen regelmäßig Fortbildungsveranstaltungen für die Lehrkräfte angeboten werden.
  • Eine Materialsammlung zur Benutzung der Schüler muss vorhanden sein.
  • Der Erfolg des Unterrichts muss kontrolliert werden.
  • Der Unterricht und sein Inhalt muss dokumentiert werden.
  • Auf Eltern- oder Schülerwunsch muss kurzfristig ein persönliches Gespräch mit dem Lehrer oder pädagogischen Leiter der Nachhilfeschule möglich sein.
Gelesen 6704 mal Letzte Änderung am Sonntag, 17 Februar 2013 09:34
Mehr in dieser Kategorie: Ziele »